Wir haben offen:

Freitag 31.10.
15-20 Uhr
Samstag 1.11.
12-18 Uhr

Mehr Infos zu Olivenölseminaren und Veranstaltungen finden Sie hier:
www.aroma-tisch.at

Olivenöl-Bestellungen bitte an
olio@casacaria.com
Wir senden auch zu!

————

Aktuelles

Drei Spitzenpläte beim ÖL-AWARD des Genussmagazins für unsere Olivenöle!
Bestellung unter:
olio@casacaria.com
________
Wer mehr über Olivenöl lernen will, ist hier richtig:
5. oder 6. Nov. 2014, 19:00
MiniCorso Olivenölverkostung
Salotto dell'Olio
Kandlgasse 23/4
1070 Wien
Infos & Anmeldung
info@aroma-tisch.at
________
Wir senden Olivenöle oder Antipasti auch zu:
info@casacaria.com

————

Rückschau

Italienische Genusskultur & ein Fest für alle Sinne "Italia sul Piatto" war wunderbar! Danke an alle, die mit dabei waren.

————

————

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting bei domainFACTORY

Zweimal Gold, einmal Silber...


Die Öl-Awards des Österreichischen Genuss.Magazin sind vergeben.

Und einige Olivenöle, die im Sortiment von Casa Caria verfügbar sind, haben gewonnen!


In der Kategorie OLIVENÖLE:

Natives Olivenöl extra “Castel di Lego oro”, Olivensorte Tonda Iblea, Siracusa/Sizilien, Produzent: Sebastiano Galioto
Natives Olivenöl extra “Itrana”, Olivensorte Itrana, Bio, Sonnino/Latium, Produzentin: Lucia Iannotta

In der Kategorie GEWÜRZÖLE:

Natives Olivenöl extra mit Bergamotte, Olivensorte Itrana, Bio, Sonnino/Latium, Produzentin: Lucia Iannotta


















Dank vor allem an Lucia Iannotta und Sebastiano Galioto für Ihre Passion und ihr Qualitätsbewußtsein beim Erzeugen dieser hervorragenden Olivenöle!

Erwerben kann man diese Olivenöle ermäßigt um € 60,00, (statt € 65,00), Versand in Österreich inkludiert.

Bei Abholung ab Lager in der Kandlgasse 23/4: Die drei prämierten Olivenöle zu € 55,00.

Das Angebot gilt bis 30. November 2014

Bestellung unter: olio@casacaria.com

Vini Naturali_Natural Wines_Naturweine

Jetzt bei uns erhältlich:

AUSWAHL BIODYNAMISCHER UND BIOLOGISCHER WEINE

***Weinberge voller Leben, gepflegt mit Respekt für zukünftige Generationen
***Spontaner Gärungsprozess, ausschließlich mit den auf den Trauben vorhandenen Hefen
***Der Wein wird handwerklich ohne Zusatzstoffe oder technische Hilfsmittel hergestellt
***Geringer Schwefelgehalt, um leicht bekömmliche und delikate Weine zu kreieren.

Die Weine dieser Weingüter sind nun in Österreich erhältlich :
Fattoria Castellina Chianti, Toskana – I
I Mandorli Val di Cornia, Toskana – I
Macchion dei Lupi Val di Cornia, Toskana – I
Podere Concori Garfagnana, Toskana – I
Podere La Cerreta Val di Cornia, Toskana – I
Terre a Mano Carmignano, Toskana – I
Al Podere di Rosa Lucca, Toskana – I
Stella di Campalto Montalcino, Toskana – I
Campinuovi Montecucco / Maremma, Toskana – I
Le Coste di Gradoli Gradoli, Latium – I
Fattoria Mondo Antico Oltrepó Pavese, Lombardei – I
Cascina Corte Dogliani, Piemont – I
Agricola del Farneto Castellarano, Emilia Romagna – I
Vigneto Saetti Modena, Emilia Romagna – I
Porta del Vento Camporeale, Sizilien – I
Vinyer de La Ruca Banyuls-sur-Mer, Languedoc-Roussillon – F

Alle Weingüter teilen eine gemeinsame Philosophie: den Respekt für den Boden und seine Früchte.
Diese Weine sind auch für vegan lebende Menschen geeignet, da sie keinerlei Produkte aus tierischem Ursprung enthalten.

Der biodynamische ist der beste Weg,
um einmalige und authentische
Weine herzustellen:
Echte Weine, nackt und roh,
NUDO
E CRUDO.

Verfügbar sind diese Weine der Selektion von Enrico Bachechi, Biodynamikexperte und Önologe
für private WeinliebhaberInnen sowie B2B bei Casa Caria, Kandlgasse 23/4, 1070 Wien
Kontaktieren Sie uns!

Hier ein Foto mit den Produzentinnen und Produzenten!

Olivenölexpertise

Nächster Termin 30. April -3. Mai 2015

Gutes Olivenöl macht glücklich: simple Zutaten werden zur erlesenen Speise, es ist gesund und eröffnet aufgrund des enormen Sortenreichtums neue Geschmackswelten. Aber wie schmeckt echtes Olivenöl und wie und warum unterscheidet sich gutes von schlechtem? Die erfreuliche Nachricht: Olivenölqualität zu erkennen ist erlernbar. Die wichtigsten Werkzeuge und somit alles, was es dazu braucht, haben wir immer und überall bei uns, nämlich Nase und Gaumen. Sie müssen nur geschult werden.

AbsolventInnen und Lehrende des 1. Lehrgang



Gruppenbild zum 2. Lehrgang













Qualitätsoffensive für Olivenöl-KULTUR

Bereits zweimal hat der viertägige Lehrgang “Sensorische Befähigung zuer Olivenölverkostung” für professionelle und geprüfte Olivenölverkoster/in und Olivenölsommelier/e unter der Leitung der unabhängigen italienischen Profi-Ausbildner Dr. Barbara Alfei (Vorsitzende des Olivenölpanels ASSAM Marche) und Dr. Ugo Testa von der Verkostervereinigung “Associazione Assaggiatori Professionisti FLAVOR“ in Wien stattgefunden. Dies ist eine bislang in Österreich einzigartige und spezialisierte Ausbildung.

Fruchtig, scharf oder fehlerhaft? – Olivenölwissen kompakt

Der Lehrgang ist für gesundheitsbewusste Menschen und private Gourmets und GenießerInnen ebenso geeignet wie für Küchenchefs sowie Fachleute und Lehrende aus den Bereichen Gastronomie, Ernährungsberatung, Lebensmittelsicherheit oder Medizin. Im Zentrum steht eine intensive praktische Schulung und Prüfung von Sensorik und Geschmacksinn, um konkrete Defekte und Qualitäten von Olivenöl zu erkennen. Bei erfolgreicher Absolvierung sind die TeilnehmerInnen, die ein Diplom zur Bestätigung ihrer „Sensorischen Befähigung zur Olivenölverkostung“ erhalten, in der Lage, Defekte und Qualitäten zu erkennen und zu benennen sowie selbst Olivenölwissen weiterzugeben. Sollte aufgrund der Prüfungsergebnisse diese “Sensorische Befähigung” nicht in ausreichendem Maß (lt. EU-Regelung des Prüfungsverfahrens) vorhanden sein, erhält der /die TeilnehmerIn eine Teilnahmebestätigung.






 

KURZBESCHREIBUNG DES LEHRGANGS

Echtes Olivenöl ist zugleich unverzichtbarer Teil der mediterranen kulinarischen Kultur, ein gesundes Basiselement der menschlichen Ernährung und Grundzutat einer wohlschmeckenden Küche. Nur wenige der in Österreich erhältlichen Nativen Olivenöle extra sind von höchster Qualität. Olivenölqualität zu erkennen ist jedoch erlernbar. Durch Wissensvermittlung und Erkenntnisgewinn mittels Nase und Gaumen wird Olivenöl-KULTUR erfahrbar und konkret.



 

 

 


INHALTE & NUTZEN

Dieser Lehrgang

  • folgt dem Prozedere der durch die EU-Gesetzgebung festgelegten Bestandteile zur Ausbildung von professionellen OlivenölverkosterInnen, die Grundbedingungen zur Aufnahme im bzw. Gründung eines Olivenöl-Panels sind
  • schult und testet die sensorische Kapazität – und generell den Geschmackssinn – um Defekte (z.b. ranzig) und Qualitäten von Olivenöl (fruchtig, bitter, scharf) zu erkennen
  • befähigt zur Weitergabe und Verbreitung von Olivenölwissen
  • vermittelt Kenntnisse zur Verwendung von Olivenöl in Küche, Kosmetik und Gesundheit
  • befähigt unterschiedliche Olivenöle zu Speisen zu empfehlen und zu kombinieren
  • lässt eintauchen in die italienisch inspirierte kulinarische Kultur

KURSABLAUF

Tag 1

  • Einführung: Olivenbaum, Olive und Öl
  • Beschreibung der sensorischen Analyse, organoleptischen Eigenschaften, chemischen Analysen, der Rolle der Verkoster, der rechtlichen Situation
  • Positive und negative sensorische Eigenschaften
  • Methoden und Techniken der Verkostung
  • Erste praktische Probe: macht vertraut mit den vielfältigen Variationen in Geruch und  Geschmack von Olivenölen

Tag 2

  • Extraktionstechniken und deren Einfluss auf die Qualität der Öle
    Methoden zur Erhaltung und Filtration von Ölen
  • Zweite praktische Probe: mit erster Beurteilung und korrekter Erfassung der Profilblätter
  • Hauptdefekte in Olivenölen
  • Erster Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen
  • Qualität des Öls, dessen Schutz und Aufwertung.
  • Nationale und gemeinschaftlichen Rechtsvorschriften über das Inverkehrbringen und die Kennzeichnung von Olivenölen
  • Zweiter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen

Tag 3

  • Die Situation der DOP Olivenöle in Italien und in der Europäischen Gemeinschaft und Entwicklung der Gesetzgebung
  • Dritte praktische Probe: sensorische Erkennung von Fruchtigkeit und Defekten
  • Olivenölpanel und Ausbildungsverfahren von Verkostern
  • Dritter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen

Tag 4

  • Sortentypische Merkmale von Oliven und deren Einfluss auf die Qualität des Öls
  • Chemische und sensorische Charakterisierung der wichtigsten monovarietalen Öle
  • Verkostung von reinsortigen Ölen
  • Vierter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen
  • Vierte praktische Probe: sensorische Methodik und organoleptische Bewertung einiger Öle unter Einsatz der Profilblätter
  • Erster und zweiter Test zur Erkennung bestimmter Attribute
  • Test zur Erkennen von Defekten
  • Dreieckstest

Abschluss des Kurses und Überreichung der Diplome bzw. Teilnahmebestätigung.

FÜR WEN IST DER LEHRGANG INTERESSANT
Gesundheitsbewusste Menschen, Fachleute aus Gastronomie, Küche, Ernährungsberatung, Lebensmittelsicherheit und Medizin, Lehrende, Gourmets und Genießerinnen.
WANN & WIE LANG
Der Intensivkurs umfasst 35 Stunden und wird geblockt auf 4 volle Tage stattfinden.
TERMIN
30. April – 3. Mai 2015

KURSORT
1070 Wien, Details folgen

LEITUNG/LEHRENDE

Der Lehrgang wird geleitet von Barbara Alfei, Vorsitzende des Olivenöl-Panels „ASSAM Marche“ und Ugo Testa, Profi-Verkoster von FLAVOR, Vereinigung professioneller Verkoster.

Begleitet wird die Veranstaltung von einer Dolmetscherin. Italienischkenntnisse sind also nicht notwendig.


KOSTEN

Intensivkurs Lehrgang 35 Lehrstunden € 1.280,00 inkl. Prüfungsgebühr und Diplom.
Veranstaltungsorganisation:
durch AromaTisch e.U.
Kontakt & weiterführende Information:
+43 699 1000 4915
Email: info@aroma-tisch.at
Anmeldeformular als PDF
AGB

ITALIA SUL PIATTO II

Mit einem Italiener zu leben bedeutet nicht nur sehr oft sehr gut zu essen, sondern bei jeder Gelegenheit über Essen und vor allem die richtigen Grundzutaten zu sprechen. Und wo man die in bester Qualität außerhalb Italiens denn herbekommt und was man dann daraus macht.

Ein gelingendes Abendessen braucht also einiges an Vorbereitungszeit, leidenschaftliche Menüdiskussionen, begabte Köche, vertrauenswürdige Lieferanten guter Zutaten, musikalisch und künstlerisch stimmige Umgebung und unbedingt Gäste mit kulinarischer Neugier und Appetit.

Oft wurden wir in den vergangenen zwei Jahren gefragt, ob wir denn den moderierten phänomenalen italienischen Abend “ITALIA SUL PIATTO – Italien auf dem Teller” wiederholen wollen – und demnächst, am Samstag, 5. April 2014 ist es soweit.

Die Freuden des Lebens auf Italienisch: ITALIA SUL PIATTO ist ein Abend für alle Sinne, geeignet für Menschen, die die italienische Lebensart schätzen und miteinander genießen wollen.


Drei Italiener, die sich in Wien verliebt haben…

Matteo, Bruno und Domenico eint die Leidenschaft für die italienische Küche oder genauer gesagt, die regionale Küche ihrer Herkunftsgegend, geographisch gesehen Nord-, Mittel- und Süditalien. Sie bringen am 5. April ihre Versionen von Italien auf’s Teller, eben ITALIA SUL PIATTO.

Foto © Paola Zofrea

Was sie sonst noch so tun:

Domenico Pugliese – AromaTisch: Mehr Raum für Aromen

„Authentischer Geschmack, gesundes Essen und Freude am ursprünglichen Lebensmittel, darum geht es mir. AromaTisch will zukünftig in Seminaren, Kochevents und Verkostungen mit Expertinnen und Experten Wissen rund um Grundnahrungsmittel und sensorische Erfahrungen vermitteln für alle, die echtes Essen schätzen und informiert genießen wollen.“

Matteo Minante – Das italienischste Lokal Wiens, Minante!

„Das Leben ist zu kurz um schlecht zu essen.“ Das ist die Philosophie von Minante, der auf wenigen Quadratmetern etwas Großes geschaffen hat: essen wie zu Hause. Und zwar jeden Tag, egal wie viel oder wenig Zeit man hat. Von hausgemachter Pasta bis zu wenig bekanntem italienischem Straßenessen wie Panzerotto. Und ein guter Wein gehört natürlich immer dazu!

Bruno Ciccaglione – Der Privatkoch von Saporito

„Kochen ist meine Leidenschaft. Gelernt habe ich es zu Hause und perfektioniert in Wien, wo ich in mehreren italienischen Restaurants gekocht habe. Saporito (das heißt wohlschmeckend) ist mein neues Projekt. Meine italienische Küche ist „popolare“, also volkstümlich.”


ITALIA SUL PIATTO_Das Programm

… so vielfältig dank der begabten Freundinnen und Freunde von Casa Caria:
Ab 17:00 Freude für die Augen
Fotoausstellung von und mit Paola Zofrea
17:30 Freude für den Geschmackssinn
Mini-Corso Olivenölverkostung_Casa Caria
18:00 Freude für die „Anima“
Weinverkostung Piemont und Friuli_Minante
18:30 Freude für die Ohren
Gitarrenkonzert Luca Francioso, 1. Teil
19:00 Freude für alle Sinne
Präsentation AromaTisch und
Menü ITALIA SUL PIATTO
ca. 21:00
Gitarrenkonzert Luca Francioso, 2. Teil


ITALIA SUL PIATTO_Das Menü

Fisch und Gemüse sind die Basis dieses Menüs. Für Italiener bedeutet “Fisch” keinesfalls Fluss- oder Seefische sondern unbedingt Meeresgetier, hier schlichtes und edles, von der Sardine zum Schwertfisch. Der Tintenfisch und seine Tinte trifft auf den bodenständigen Erdapfel. Die Artischocke hat einen nicht alltäglichen Auftritt in einer Lasagne und die Bergamotte ist auch mit dabei:

Antipasto
CAPPUCCINO’ DI SEPPIE, VELLUTATA E CROSTINI
Primi
LASAGNE AI PROFUMI MEDITERRANEI CON CUORE DI CARCIOFO
FRITELLE DI PASTA CON LE ACCIUGHE
Secondo
INVOLTINI DI PESCE SPADA CON INSALATA DI FINOCCHIO ED ARANCE BIONDE
Dolce
TORTA ALLA RICOTTA E BERGAMOTTO CON PROFUMI DI ARANCE AMARE
Caffè „DELIZIA“



ITALIA SUL PIATTO_ Die Musik

Der Gitarrenvirtuose Luca Francioso stammt aus einem kleinen kalabrischen Dorf am Tyrrhennischen Meer und lebt jetzt in Padua. Er komponiert, lehrt und gibt vor allem viele Konzerte. Auf größeren Bühnen in Italien, aber auch und gern in kleinen Locations und bei Hauskonzerten.

Musikbeispiel hier & Kontakt hier.






ITALIA SUL PIATTO inkludierte:

# Fotoausstellung „Città dei sogni“ der Fotografin Paola Zofrea
# je eine geführte Olivenöl- und Weindegustation mit Kostproben
# ein Gitarrenkonzert mit Luca Francioso
# ein viergängiges Menü inkl. Brot, Wasser und Caffè

UPDATE: ITALIA SUL PIATTO 2 war ein wunderbarer Abend! Danke an alle, die mit dabei waren:

AM
Samstag, 5. April 2014
IM
Offenen Atelier für Lebenskunst

Der Abend „ITALIA SUL PIATTO“ wurde organisiert und moderiert von AromaTisch in Kooperation mit Casa Caria, Minante & Saporito. Besonderen Dank an Foodish!

Hier noch ein Link zu den Fotoalben des Abends „ITALIA SUL PIATTO“.

Pomeranzen, Bergamotten & mehrerlei rare Orangen & Zitronen

Im Lauf des vergangenen Jahres haben uns begeisterte Berichte und Kostproben von Rezepten wie Bergamottsorbet, Bitterorangenmarmelade, Salzbergamotten, Bergamottcurd, Blutorangenlikör, kandierten Zitronen, aromatisiertem Bergamotthonig und viele andere essbare Herrlichkeiten erreicht – danke an alle ZitrusfruchtfreundInnen!

Daher wollen wir auch heuer wieder den Winter mit raren Zitrusfrüchten aus Kalabrien verschönern.

UPDATE: die Bergamottensaison ist für 2014 vorbei. Falls wir interessante gute Orangen oder Zitronen finden, wird es diese fallweise geben.

Reservierung bitte via Kontaktformular oder Mail an info@casacaria.com.


Bergamotten- & Orangenhain im südlichsten Kalabrien

TUOLIO - DOP Olivenöl aus Sizilien

„Nocellara del Belice“ ist der klingende Name der außergewöhnlichen großen hellgrünen DOP-Olivensorte, die bei Castelvetrano in Sizilien wächst. Der junge Olivenbauer Gianfranco Tuoro, früher Küchenchef in Norditalien, ist in die Herkunftsgegend seiner ausgewanderten Eltern zurückgekehrt und hegt nun engagiert an die 500 Olivenbäume.









Obst- und Mandelbäume wachsen zwischen den Olivenbäumen in Tuoros’ Hain, undenkbar in industriell bewirtschafteten Großplantagen. Bis Sonnenuntergang wurden die Oliven auf Leitern handgepflückt, in kleinen Behältern möglichst unversehrt zur Presse gebracht und bis in die Nacht hinein gepresst.

Gianfranco Tuoros reinsortiges Olivenöl ist nun in Wien erhältlich.











Mit der frühzeitigen Ernte im Oktober hat Gianfranco Tuoro (siehe Foto unten rechts) den schwierigeren Weg genommen. Er hat sich gegen einen höheren Ernteertrag aus überreifen Oliven entschieden und für eine frühe Pressung, die zwar weniger Liter Olivenöl, aber ein Maximum an Geschmacksintensität gewährleistet. Das freut die Olivenölliebhaber!

„Als würde man in eine grüne Wiese beißen“, so beschreibt eine interessierte Verkosterin das überraschende Geschmackserlebnis. Probieren auch Sie!











Mehr Fotos von der Ernte, vom Erzeuger und der Ölmühle hier:
www.facebook.com/CasaCaria

Sizilianische Tonda Iblea

„Nach grünem Laub der Tomaten, Artischocken oder auch Sauerampfer…“ so duftet und schmeckt das Olivenöl Castel di Lego Oro. Dieses reinsortige, ungefilterte Olivenöl kommt aus den Hügeln der Colli Iblei nahe Siracusa, wo die autochthone Sorte “Tonda Iblea” auf 500 bis 600 m Meereshöhe wächst.

Hergestellt wird dieses mehrfach prämierte Olivenöl Monocultivar von der Familie [...]

Rückschau_Italia Sul Piatto

Es war ein wunderbarer Abend – danke an alle Mitwirkenden, Gäste und Kochende!

Besondere Bewunderung an Claudia für ihre grandiose Tanzeinlage!

Das Video & noch mehr Fotos des Abends sind zu finden HIER (ein bissl runterscrollen).

ITALIA SUL PIATTO

Sich mit hochwertigem Olivenöl zu beschäftigen, führt ohne Umwege zu gutem Essen. Mit einem italienischen Partner in Wien zu leben, bedeutet die Bereicherung des Freundeskreises mit vielen Italienern – und mit diesen viele gemeinsame lange, amüsante und köstliche Abendessen voll Witz, Charme und mediterraner Leichtigkeit.

Bei einem dieser Abendessen war sie plötzlich da, die Idee, miteinander, [...]

Passion und Gusto

Historische Voraussetzung und Grundlage der regionalen Vielfältigkeit der italienischen Küche war die Macht und der Reichtum der italienischen Städte, so die These des in Italien lebenden Autors John Dickie.

Von geheimen Köchen der Päpste ist die Rede, von Pizza in Zeiten der Cholera, dem empfindlichen Magen des Duce, falschem Basilikum und vielem mehr. Ein empfehlenswertes Buch [...]