Casa-Caria_Logo_small_web

Wir haben eine neue Adresse!

Casa Caria
Schottenfeldgasse 48A
1070 Wien
Austria

Öffnungszeiten Shop

Dienstag - Freitag:
11-19 Uhr
Samstag
10-14 Uhr

Montag, Sonn- und Feiertage geschlossen.

Erreichbarkeit

Mit Öffis:
Tram 49 / Stop Zieglergasse
U3 Zieglergasse (Ausgang Schottenfeldgasse)
U6 Burggasse (Ausgang Kandlgasse)
Bus 48A / Stop Zieglergasse

Mit Auto:
Garage in der Halbgasse
Kurzparkzone Mo-Fr 9-22 Uhr

————

Rare Zitrusfruchtsorten

Ab sofort verfügbar: Bergamotten, Bitterorangen aka Pomeranzen und Süßorangen.

Zu erwerben bei Casa Caria von DI-FR 11-19 Uhr und SA 10-14 Uhr.

Zitrusfrüchte und italienische Zuckerbäckerei

Kulinarische Begegnung mit „Baci di DaMa“
Exklusive italienische Zuckerbäckerkunst zu Gast bei Casa Caria

Die beiden Italienerinnen Daria & Maria backen leidenschaftlich gern. Ihr Projekt „Baci di DaMa“ hat seinen Namen von den klassischen piemontesischen Keksen, auf Deutsch „Küsschen der Dame“, deren zwei duftende Hälften zu einem süßen Bitterschokoladenkuss verschmelzen.

Daria aus süditalienischer Familie und Maria aus dem italienischen Norden präsentieren und erklären ihre Interpretationen traditioneller regionaler berühmter und wenig bekannter Rezepte der italienischer Zitrusfrucht-Pasticceria.









Programm & Verkostung

Zur Begrüßung:
PROSECCO AL BERGAMOTTO
CROSTINI
Einführung in die Welt der Zitrusfruchtsorten und Verkostung rarer Agrumen
Verkostung von handwerklich hergestellten Preziosen der italienischen Zuckerbäckerkunst
DELIZIA AL LIMONE
Sorrentinische Zitronencremetörtchen
TORRONCINI AL BERGAMOTTO
Weiche frische Torroncini mit Bergamott
TORTA DI RICOTTA AL ARANCIO
Ricottatorte mit kalabrischen Orangen
BISCOTTI AL LIMONE
Auswahl von zitrusduftigen Keksen
BACI DI DAMA
Mit dunkler Schokolade gefüllte piemontesische Bäckerei
evtl. noch einige mehr…
Getränke zur Auswahl:
Caffè der neapolitanischen Kaffeerösterei „Delizia“,
verschiedene Teesorten oder frische Zitrusfruchtsäfte
Zum Abschied:
Ein süßes Packerl
Veranstaltungstermin verschoben!!!
von Sonntag, 1. Februar 2015
auf Sonntag, 22. Februar 2015
15 Uhr
Veranstaltungsort
Casa Caria
Schottenfeldgasse 48A
1070 Wien
Beschränkte Teilnehmerzahl
Reservierung erforderlich unter
info@aroma-tisch.at
Kosten
Vorverkauf bis 30. Jänner:
€ 48 pro Person
am Veranstaltungstag:
€ 50 pro Person
Details & Kontakt
+43 (0) 1 522 43 30
Organisiert von AromaTisch in Kooperation mit Baci di DaMa und Casa Caria.

Neu: Gutscheine für MiniCorsi-Olivenölverkostungen und kulinarische Events

 

Für Olivenölverkostungen, Themenabende und kulinarischen Veranstaltungen bei Casa Caria,
organisiert von AromaTisch, gibt es wunderhübsche Geschenkgutscheine.
Erwerbbar bei uns.
Kommende Termine hier:
20.1.2015
23.1.2015
6.2.2015
10.2.2015

Casa Caria hat ein neues Zuhause

Casa Caria
Neue Adresse:
Schottenfeldgasse 48A
1070 Wien

Bei Casa Caria gibt es nicht nur an die zwanzig reinsortige Native Olivenöle extra zu kosten und zu entdecken,
sondern auch ein spannendes Sortiment bestehend aus Naturweinen, seltene Zitrusfruchtsorten und ausgesuchte Delikatessen aus Italien.
Im Rahmen von maßgeschneiderten Abend-Genuss-Events in Kooperation mit AromaTisch können Sie lernen, echtes Olivenöl zu erkennen.

Öffnungszeiten:
Di. – Fr.: 11 – 19 Uhr
Sa.: 9 – 18 Uhr

Video und Fotos vom fulminanten Eröffnungsfest gibt’s hier, hier und hier!

Olivenölexpertise

Nächster Termin 30. April -3. Mai 2015

Gutes Olivenöl macht glücklich: simple Zutaten werden zur erlesenen Speise, es ist gesund und eröffnet aufgrund des enormen Sortenreichtums neue Geschmackswelten. Aber wie schmeckt echtes Olivenöl und wie und warum unterscheidet sich gutes von schlechtem? Die erfreuliche Nachricht: Olivenölqualität zu erkennen ist erlernbar. Die wichtigsten Werkzeuge und somit alles, was es dazu braucht, haben wir immer und überall bei uns, nämlich Nase und Gaumen. Sie müssen nur geschult werden.

AbsolventInnen und Lehrende des 1. Lehrgang




Gruppenbild zum 2. Lehrgang














Qualitätsoffensive für Olivenöl-KULTUR

Bereits zweimal hat der viertägige Lehrgang “Sensorische Befähigung zuer Olivenölverkostung” für professionelle und geprüfte Olivenölverkoster/in und Olivenölsommelier/e unter der Leitung der unabhängigen italienischen Profi-Ausbildner Dr. Barbara Alfei (Vorsitzende des Olivenölpanels ASSAM Marche) und Dr. Ugo Testa von der Verkostervereinigung “Associazione Assaggiatori Professionisti FLAVOR“ in Wien stattgefunden. Dies ist eine bislang in Österreich einzigartige und spezialisierte Ausbildung.

Fruchtig, scharf oder fehlerhaft? – Olivenölwissen kompakt

Der Lehrgang ist für gesundheitsbewusste Menschen und private Gourmets und GenießerInnen ebenso geeignet wie für Küchenchefs sowie Fachleute und Lehrende aus den Bereichen Gastronomie, Ernährungsberatung, Lebensmittelsicherheit oder Medizin. Im Zentrum steht eine intensive praktische Schulung und Prüfung von Sensorik und Geschmacksinn, um konkrete Defekte und Qualitäten von Olivenöl zu erkennen. Bei erfolgreicher Absolvierung sind die TeilnehmerInnen, die ein Diplom zur Bestätigung ihrer „Sensorischen Befähigung zur Olivenölverkostung“ erhalten, in der Lage, Defekte und Qualitäten zu erkennen und zu benennen sowie selbst Olivenölwissen weiterzugeben. Sollte aufgrund der Prüfungsergebnisse diese “Sensorische Befähigung” nicht in ausreichendem Maß (lt. EU-Regelung des Prüfungsverfahrens) vorhanden sein, erhält der /die TeilnehmerIn eine Teilnahmebestätigung.






 

KURZBESCHREIBUNG DES LEHRGANGS

Echtes Olivenöl ist zugleich unverzichtbarer Teil der mediterranen kulinarischen Kultur, ein gesundes Basiselement der menschlichen Ernährung und Grundzutat einer wohlschmeckenden Küche. Nur wenige der in Österreich erhältlichen Nativen Olivenöle extra sind von höchster Qualität. Olivenölqualität zu erkennen ist jedoch erlernbar. Durch Wissensvermittlung und Erkenntnisgewinn mittels Nase und Gaumen wird Olivenöl-KULTUR erfahrbar und konkret.



 

 

 

INHALTE & NUTZEN

Dieser Lehrgang

  • folgt dem Prozedere der durch die EU-Gesetzgebung festgelegten Bestandteile zur Ausbildung von professionellen OlivenölverkosterInnen, die Grundbedingungen zur Aufnahme im bzw. Gründung eines Olivenöl-Panels sind
  • schult und testet die sensorische Kapazität – und generell den Geschmackssinn – um Defekte (z.b. ranzig) und Qualitäten von Olivenöl (fruchtig, bitter, scharf) zu erkennen
  • befähigt zur Weitergabe und Verbreitung von Olivenölwissen
  • vermittelt Kenntnisse zur Verwendung von Olivenöl in Küche, Kosmetik und Gesundheit
  • befähigt unterschiedliche Olivenöle zu Speisen zu empfehlen und zu kombinieren
  • lässt eintauchen in die italienisch inspirierte kulinarische Kultur

KURSABLAUF

Tag 1

  • Einführung: Olivenbaum, Olive und Öl
  • Beschreibung der sensorischen Analyse, organoleptischen Eigenschaften, chemischen Analysen, der Rolle der Verkoster, der rechtlichen Situation
  • Positive und negative sensorische Eigenschaften
  • Methoden und Techniken der Verkostung
  • Erste praktische Probe: macht vertraut mit den vielfältigen Variationen in Geruch und  Geschmack von Olivenölen

Tag 2

  • Extraktionstechniken und deren Einfluss auf die Qualität der Öle
    Methoden zur Erhaltung und Filtration von Ölen
  • Zweite praktische Probe: mit erster Beurteilung und korrekter Erfassung der Profilblätter
  • Hauptdefekte in Olivenölen
  • Erster Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen
  • Qualität des Öls, dessen Schutz und Aufwertung.
  • Nationale und gemeinschaftlichen Rechtsvorschriften über das Inverkehrbringen und die Kennzeichnung von Olivenölen
  • Zweiter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen

Tag 3

  • Die Situation der DOP Olivenöle in Italien und in der Europäischen Gemeinschaft und Entwicklung der Gesetzgebung
  • Dritte praktische Probe: sensorische Erkennung von Fruchtigkeit und Defekten
  • Olivenölpanel und Ausbildungsverfahren von Verkostern
  • Dritter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen

Tag 4

  • Sortentypische Merkmale von Oliven und deren Einfluss auf die Qualität des Öls
  • Chemische und sensorische Charakterisierung der wichtigsten monovarietalen Öle
  • Verkostung von reinsortigen Ölen
  • Vierter Test der physiologischen Fähigkeiten der einzelnen KursteilnehmerInnen
  • Vierte praktische Probe: sensorische Methodik und organoleptische Bewertung einiger Öle unter Einsatz der Profilblätter
  • Erster und zweiter Test zur Erkennung bestimmter Attribute
  • Test zur Erkennen von Defekten
  • Dreieckstest

Abschluss des Kurses und Überreichung der Diplome bzw. Teilnahmebestätigung.

FÜR WEN IST DER LEHRGANG INTERESSANT
Gesundheitsbewusste Menschen, Fachleute aus Gastronomie, Küche, Ernährungsberatung, Lebensmittelsicherheit und Medizin, Lehrende, Gourmets und Genießerinnen.
WANN & WIE LANG
Der Intensivkurs umfasst 35 Stunden und wird geblockt auf 4 volle Tage stattfinden.
TERMIN
30. April – 3. Mai 2015

KURSORT
Schottenfeldgasse 48A, 1070 Wien

LEITUNG/LEHRENDE

Der Lehrgang wird geleitet von Barbara Alfei, Vorsitzende des Olivenöl-Panels „ASSAM Marche“ und Ugo Testa, Profi-Verkoster von FLAVOR, Vereinigung professioneller Verkoster.

Begleitet wird die Veranstaltung von einer Dolmetscherin. Italienischkenntnisse sind also nicht notwendig.


KOSTEN

Intensivkurs Lehrgang 35 Lehrstunden € 1.280,00 inkl. Prüfungsgebühr und Diplom.
Veranstaltungsorganisation:
durch AromaTisch e.U.
Kontakt & weiterführende Information:
+43 699 1000 4915
info@aroma-tisch.at
www.aroma-tisch.
Anmeldeformular und AGB senden wir auf Anfrage gerne zu.